REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Drama - Mutter Courage und ihre Kinder




Mutter Courage und ihre

Kinder:

 

 

Das Drama spielt im Dreißigjährigen Krieg.

 

Anna Fierling, bekannt unter dem Namen Mutter Courage zieht mit Kindern und Wagen mit dem zweiten finnischen Regiment durch den Krieg und handelt. Ein Werber und ein Feldwebel versuchen Soldaten anzuwerben. Mutter Courage läßt all ihre Kinder lose ziehen um ihnen zu beweisen, daß sie im Krieg nur den Tod finden können. Ihr kühner Sohn Eilif läßt sich dennoch vom Feldwebel überreden Soldat zu werden.

Etwa zwei Jahre später trifft sie ihren Sohn vor der Festung Wallhof wieder, als sie dem Koch eines Feldwebels einen Kapaun verkaufen will.

Weitere drei Jahre später gerät Mutter Courage mit Teilen eines finnischen Regiments in Gefangenschaft. Sie kann ihre Tochter und ihren Wagen retten. Aber ihr redlicher Sohn Schweizerkas, der inzwischen zum Zahlmeister gemacht worden war, wird erschossen, weil er nicht verrät, wo er die Regimentskasse versteckt hat.




Als der Schwedenkönig Gustav Adolf in der Schlacht bei Lützen fällt, kommt es zu einem kurzweiligen Frieden, der Mutter Courages´ Geschäft zu ruinieren droht. Während dieser kurzen Friedenszeit wiederholt Eilif, der kühne Sohn, eine seiner Heldentaten aus dem Krieg. Er wird jedoch gestellt und gefangengenommen. Es wird ihm gewährt, noch seine Mutter zu besuchen, die gerade in der Nähe lagert. Er trifft seine Mutter jedoch nicht mehr, wird zurückgebracht und hingerichtet. Der Feldprediger, der seit seinem Tod von Schweizerkas mit Mutter Courage gezogen war, geht mit Eilif. Der Koch, den Mutter Courage vor der Festung Wallhof kennengelernt hatte, sagt Mutter Courage nicht, daß ihr Sohn hingerichtet worden war. Der Feldprediger kommt nicht mehr zurück, und so zieht nun der Kocht mit Mutter Courage umher, bis er die Nachricht erhält, daß seine Mutter gestorben sei und er den Gasthof erbe.



Im Januar 1636 wird Kattrin, die stumme Tochter, erschossen, als sie durch ihr Trommeln die schlafende Stadt Halle vor dem heraufziehenden feindlichen Heer warnen will.

 

Brecht schildert den menschlichen Preis des Krieges anhand des Einzelschicksals von Mutter Courage.











Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel