REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Durrenmatt Die Physiker




Dürrenmatt Die Physiker

Biographie

1921 Friedrich Dürrenmatt wurde am 5. Januar in Konolfingen im Kanton Bern geboren. Sein Vater, Reinhold Dürrenmatt, war ein protestantischer Pfarrer.

1941 Bestehen der Maturitätsprüfung. Studium der Philosophie, Literatur- und    Naturwissenschaften zunächst in Zürich, nach einem Semester dann in Bern.




                   Im Jahre 1946 heiratet er die Schauspielerin Lotti Geißler.

    1983    Tod von Frau Lotti.

1990  14.12 stirbt Dürrenmatt in Neuenburg

Wichtige Werke:

  • Es steht geschrieben (1947)
  • Der Richter und sein Henker (1952)
  • Theaterprobleme (1955)
  • Der Besuch der alten Dame (1956)
  • Die Physiker (1962)

Inhalt

Das Theaterstück spielt sich irgendwo in der Schweiz in dem privaten Sanatorium ab. Die Leiterin dieses Sanatoriums ist das Fräulein Doktor Mathilde von Zahnd. Früher wahren in diesem Sanatorium die ganz Verrückten untergebracht jedoch jetzt sind nur mehr drei Physiker dort:

Möbius, Einstein und Newton. Die restlichen Patienten wurden in den Neubau übergesiedelt, als der erste Unglücksfall geschah. Newton hatte nämlich Schwester Dorothea Moser, die Ringerin, mit einer Vorhangkordel erdrosselt.

Kriminalinspektor Voss ermittelt gerade in der Anstalt aufgrund eines neuen Mordfalles, der sich drei Monate nach dem ersten Vorfall ereignete. Einstein erdrosselte die Schwester Irene Straub aus Kohlwang, die Landesmeisterin des nationalen Judoverbandes, mit der Schnur einer Stehlampe.

Da er aber unter Geisteskrankheit leidet, ist er unzurechnungsfähig und wird darum nicht verhört.

Der Inspektor berichtet Fräulein Doktor, dass der Staatsanwalt tobt und nun geeignete Pfleger für ihre Physiker verlangt. Sie erklärt sich einverstanden und der Inspektor geht.

Nachdem der Inspektor verschwunden ist, erscheint Frau Rose mit ihrem Mann und ihren Kindern. Sie ist die ehemalige Frau von Johann Wilhelm Möbius, dem dritten Physiker. Dieser Verrückte glaubt es erscheint ihm ein König Salomo der ihm die genialsten Dinge über die Physik sagt. Frau Rose hat den Missionar Rose geheiratet und will sich nun von Möbius verabschieden. Sie erkundigt sich nach dem Befinden und fragt ihn, ob ihm König Salomo noch immer erscheine. Möbius kann sich nur schwach an seine Kinder erinnern und beginnt den Irren zu spielen. Er schüchtert seine Familie ein und jagt sie mit Beschimpfungen aus dem Raum.



Schwester Monika Stettler (fünfundzwanzig Jahre alt; aus Blumenstein) beruhigt Möbius und erklärt ihm, dass sie von Pflegern abgelöst wird und sie nun voneinander für immer Abschied nehmen müssen. Er umschreibt ihr, wie sehr er sie mag. Er sagt, dass es für ihn im Sanatorium erträglicher  geworden ist seit sie hier ist und dass er es leichter verkraftet verrückt zu sein.

Sie hält ihn jedoch nicht für verrückt und glaubt daran, dass ihm der König Salomo erscheint. Er ist böse und befiehlt ihr, sie solle verschwinden. Sie bleibt aber und offenbart ihm, sie liebe ihn. Sie glaubt an die Richtigkeit seiner Manuskripte, ermutigt ihn, mit seinen Erfindungen an die Öffentlichkeit zu treten und will mit ihm in Freiheit, abseits der Anstalt, ein "bürgerliches" Leben führen. Er will jedoch verkannt bleiben. Aus diesem Grund ist er gezwungen, Schwester Monika zu erdrosseln.

Inspektor Voss erscheint erneut, um Untersuchungen im neuen Mord, durchzuführen. Diesmal nimmt er den Fall eher gelassen. (Zitat: "Die Physiker" S.55 m): Er sagt:"Fräulein Doktor von Zahnd. Ich tue meine Pflicht, nehme Protokoll, besichtige die Leiche, lasse sie photographieren und durch unseren Gerichtsmediziner begutachten, aber Möbius besichtige ich nicht. Den überlasse ich Ihnen. Endgültig. Mit den andern radioaktiven Physikern."

Ich könnte jubeln. Ich habe drei Mörder gefunden, die ich mit gutem Gewissen nicht zu verhaften brauche. Die Gerechtigkeit macht zum ersten Mal Ferien, ein immenses Gefühl."

Die neuen Pfleger erscheinen und servieren das Abendbrot. Alle drei sind riesenhafte Boxer.

Jetzt geschieht eine überraschende, und entscheidende Wende im Theaterstück. Es stellt sich heraus, dass keiner der drei Physiker wirklich geistig krank sind. Die drei Schwestern wurden nicht der Liebe wegen  ermordet, sondern sie brachten in Erfahrung, dass Newton und Einstein in Tat und Wahrheit Agenten verschiedener Geheimdienste sind. Sie haben sich unter einem Decknamen als Nervenkranke in die Anstalt eingeschlichen. Beide haben die Dissertation von Möbius, über die Grundlagen einer neuen Physik gelesen und halten ihn schlicht für den genialsten Physiker ihrer Zeit. Ihm gelang es nämlich die Gravitationslehre und die Feldtheorie zu definieren und das System aller möglichen Erfindungen aufzustellen. Newton bedroht ihn mit einer Pistole und versucht ihn, mit den unterschiedlichsten Argumenten zu zwingen, seine Arbeit herauszurücken.

Dann erscheint  Einstein ebenfalls mit einer Pistole.

Die beiden Agenten geraten in einen Streit und wollen sich ein Duell liefern. Möbius aber hat die Manuskripte, die Arbeit von fünfzehn Jahren, verbrannt. Somit sind ihn die beiden Agenten ausgeliefert und werden langsam wieder vernünftig. Er hält es zu gefährlich, seine Erfindungen der Menschheit anzuvertrauen, denn diese würde seine Erfindungen missbrauchen und ausnützen.

Newton und Einstein verstehen die Bedenken von Möbius und er kann sie überzeugen mit ihm in der Klinik zu verweilen.

Zum Höhepunkt kommt es, als die Irrenärztin mit ihren drei Pflegern im Salon erscheint. Sie sagt ihnen, dass sie wisse dass sie alle nicht verrückt sind sie hat jedoch ihre Gespräche abgehört und seit Jahren alle Manuskripte von Möbius heimlich fotokopiert. In einem mächtigen, von ihr geschaffenen Trust wird sie auch das System aller möglichen Erfindungen für den Weg zur Weltherrschaft ausnutzen. Dann sagt sie ihr erscheine auch der König Salomo. So  zeigt sich, dass die Irrenärztin selber geisteskrank ist.

Die Lage der Physiker ist aussichtslos geworden. Sie müssen, als gefährliche Geisteskranke zum Schweigen verurteilt, ihr Dasein weiterhin im Irrenhaus fristen. Zum Schluss stellt sich ein jeder der 3 Physiker vor und einer nach dem anderen geht in sein Zimmer.











Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel