REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
 EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
 KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Theodor Fontane - Die Biografie




Theodor Fontane - Die Biografie

Theodor Fontane wurde am 30 Dez. 1819 in Neuruppin als Sohn des Apothekers Louis Henri Fontane und dessen Frau Emilie, geb.Labry,

geboren. Er war das erste Kind des damals noch jungen Paares. In Neuruppin verbrachte er seine sieben ersten Lebensjahre. Im Jahr 1827 zog die Familie nach Swinemünde, wo er gleich eine Woche nach Einzug in die Stadtschule ging. Dort bleib er allerdings nur bis zum Herbst, denn als seine Mutter seine ärmlichen Klassenka-meraden sah, war sie um sein  Wohl besorgt und nahm in von der Schule. Danach unterrichteten ihn schnell wechselnde Hauslehrer und sein Vater. An Ostern 1832 trat er in die Quarta des Gymnasiums in Neuruppin ein, wo er bis Herbst 1833 blieb, um nach dem Austritt in die Friedrichswerdersche Gewerbeschule in Berlin zu gehen. Dort machte er im März 1836 seinen Abschluß als Einjähriger. Kurz danach ,im April , nahm er eine Lehrstelle in der Apotheke "Zum Weißen Schwan" bei Wilhelm Rose in Berlin an, wo er 1839 seine Apothekergehilfenprüfung bestand und als solcher bis 1840 arbeitete. Insgesamt war er 13 Jahre lang in Apotheken tätig, u.a. in Leipzig, Dresden, Berlin und Burg bei Magdeburg. 1947 machte er sein Staatsexamen. Seine Laufbahn als Schriftsteller begann, als im Dezember 1839 die Novelle "Geschwisterliebe" als erste Druckveröffentlichung im "Berliner Figaro" erschien. Ihr folgten noch einige kleine Balladen und Aufsätze, bis er sich 1849 nach Aufgabe des Apotekerberufs der Literatur verschrieb. Fortan lebte er als freier Schriftsteller. Er schrieb für Zeitungen, veröffentlichte Balladen, Romane und Gedichtbände.




Am 16 Oktober  1850 heiratete er Emilie Rouanet-Kummer, die er noch während seiner Zeit an der Gewerbeschule in Berlin kennengelernt hatte und mit der er sich 1845 verlobt hat. 1844 besuchte er zum ersten Mal London, was allerdings literarisch gesehen nicht weiter von Bedeutung war. 1851 wurde sein erster Sohn, Georg, geboren. 1852 ging er zum 2 Mal nach England, wo er erstmals als Auslandskorrespondent tätig war. Nach dieser Reise erschien sein erstes Reisebuch unter dem Titel "Ein Sommer in London". Ein dritter und letzter England-Aufenthalt folgte im Jahre 1855. Diesmal leitete er eine Deutsch-Englische Pressekorrespondenz. Nach der Auflösung dieser Ende März 1856 arbeitete er als halbamtlicher Presseagent in London. In diesem Jahr wurde auch sein zweiter Sohn Theodor Henry geboren. 1857 kam schließlich Fontanes Familie nach London, wo sie noch 1 ½ Jahre blieb. 1859,nach der Kündigung der Londoner Stelle, kehren Fontanes nach Berlin zurück. 1860 wurde Theodor Fontanes erste Tochter Martha, auch Mete genannt,1864 der dritte Sohn, Friedrich, geboren. In dieser Zeit schrieb Theodor u.a. wieder für Zeitungen, veröffentlichte Balladen, Gedichte und Reiseberichte. 1864 arbeitet er erstmals als "Kriegsreporter" beim Schleswig-Holsteinischen Krieg.

Am 5 Okt.1867 starb sein Vater, 2 Jahre danach ,am 13 Dez. 1869 seine Mutter.



Im Jahre 1870 geriet er auf einer Besichtigungsreise durch das damals besetzte Frankreich in Domremy in Kriegsgefangenschaft. Fast 2 Monate wurde er u.a. auf der Insel Oléron gefangenge-halten. Dieses Erlebnis verarbeitete er in einem Buch mit dem Titel "Kriegsgefangen". 1876 arbeitete er kurzfristig als Ständiger Sekretär der Akademie der Künste in Berlin. Nach der Entlassung wegen einer "Szene im Senat" lebte er bis zu seinem Tod als freier Schriftsteller. Aus dieser Zeit stammen Werke wie "Unter´m Birnbaum"(1885), "Irrungen, Wirrungen "(1888), und "Meine Kinderjahre"(1893).

1887 starb Georg, sein erster Sohn. 1892 erkrankte Theodor Fontane an Gehirnanämie 1894 wurde ihm die Ehrendoktorwürde verliehen.

Theodor Fontane starb am 20 September 1898 gegen 21 Uhr in seiner Berliner Wohnung in Anwesenheit seiner Tochter Mete. Er wurde 78 Jahre alt.  











Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel