REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
  EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
  KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  



Meerschweinchen



                   Meerschweinchen
Meerschweinchen gibt es schon seit 4 Millionen Jahren.

Im Jahr 1670 wurden sie erstmals von holländischen Kaufleuten nach Europa gebracht. Sie verbreiteten
sich sehr schnell und 10 Jahre später wurden bereits viele nach England und Frankreich verkauft.
RASSEN : Man unterscheidet die Männchen hauptsächlich in der Behaaarung. Es gibt Glatthaar-, Rosetten- und Angorameerschweinchen.


Die KURZHAARRASSEN stammen alle vom englischen Meerschweinchen ab. Sie wurden in den Farben Aguti, Brindle, Einfarbige, Himmalaya, Holländer, Japaner,
Russen, Schildpatt und Schildpatt mit weiss gezüchtet.
Die LANGHAARRASSEN sind gekennzeichnet durch ein seidiges bis zu 20 cm langes Haar. Es gibt sie in vielen Farbkombinationen, doch kaum Einfarbige.

LAUTSPRACHE : Murmeln, Glucksen oder Grunzen = Zufriedenheit
Quiecken = Warnung, Angst,Schmerz oder Betteln um Futter
Gurren = Beruhigung
Zähneklappern = Aggression
Brummen = Brunstlaute der Männchen

Männchen können bis zu 1800 g schwer werden, Weibchen 1100g.
Das Alter der Meerschweinchen kann 5-10 Jahre betragen.
Geschlechtsteile : Bei den Männchen ist der Abstand zwischen Geschlechts- und Analöffnung grösser als beim Weibchen .


PAARUNG : Die sonst durch einen Schleimpfropfen verschlossene Scheide wirdfür 24 Stunden frei; dadurch kann es zur Paarung kommen, die auch vom Weibchen
geduldet wird. Es legt sich auf den Bauch und hebt das Hinterteil. Der Deckakt dauert nur wenige Sekunden, danach bemerkt man ein auffälliges Putzen.
Die TRAGZEIT beträgt 8-10 Wochen und ist sehr unproblematisch .

Die Würfe mit wenigen Jungen haben eine längere Tragzeit als mit vielen Jungen. Nach 4 Wochen wird das Weibchen dicker. Die Geburt sich häufig am Tag. Das Weibchen
bekommt das Junge unter sich. Zwischen den Vorderbeinen hindurch reisst es die Eihaut auf und frisst sie. Gleich darauf kommt das Nächste. Erst mit der Nachgeburt ( Plazenta ) kommt etwas Blut. Schon 2 Monate später kann es
wieder Junge bekommen.

Unterscheidung vom gesunden und kranken Meerschweinchen :

Augen blank, ohne Ausfluss nicht entzündet oder verklebt
Nase trocken, nicht verkrustet oder mit Ausfluss
Fell glänzend, nicht dünn oder mit kahlen Stellen
Afterregion sauber, nicht eingefallene Flanken
Verhalten aufmerksam und munter, nicht lustlos oder apathisch.

FÜTTERUNG : Sie benötigen viel zum Nagen, da die Zähne abgewetzt werden müssen. Dafür eignet sich hartes Brot, Knabberstangen , Zweige von Birken, Weiden oder Obstbaumzweige. Außerdem brauchen sie täglich Kraftfutter, Obst und Gemüse. Heu und Wasser sollten ihnen immer zur Verfügung stehen. Milch ist Nahrung und kein Getränk. Der Salzleckstein beinhaltet viele Mineralien.
Vitaminpräparate sin im Zoofachhandel erhältlich, doch sind sie nicht unbedingt notwendig bei abwechslungsreicher Vitamin C- haltiger Nahrung.











Neu artikel





Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum