REFERAT-MenüArchaologieBiographienDeutschEnglischFranzosischGeographie
  GeschichteInformatikKunst und KulturLiteraturMarketingMedizin
  MusikPhysikPolitikTechnik

Alkohol Wirkung - Wie wirkt Alkohol auf den Menschen ?



Alkohol Wirkung - Wie wirkt Alkohol auf den Menschen ?

Wenn man n Alkohol spricht, meint man fast immer Ethanol auch Trinkalkohol oder Weingeist genannt.

Wie wirkt Alkohol auf den Menschen ?

Die Alkoholwirkung hängt auch n Faktoren wie Stimmung und Atmosphäre ab, verläuft aber bei den meisten Menschen ungefähr gleich. Zuerst werden sie angeregt, ihre Stimmung hebt sich , dann entspannen sie sich und werden immer müder.
Die Wirkung hängt selbstverständlich n der Menge des aufgenommenen Alkohols ab , außerdem spielen Gewicht und die Häukeit der Einnahme eine Rolle .
Die Menge des Alkohols im Blut gibt man normalerweise in Promille ( Gramm Alkohol pro 1000 g Blut ) an. Bei Menschen die nur in Abständen Alkohol zu sich nehmen treten folgende Erscheinungen bei angegebenen Promillewerten auf:
Im Bereich ab 0,3 Promille fängt man an die Wirkung des Alkohols zu spüren.
Ab 0,5 Promille entsteht ein Wärmegefühl, man wird fröhlicher.
Bei 0,8 Promille wird die Reaktionsfähigkeit schon bedeutend schlechter.
Wenn man die 1,0 Promille Grenze erreicht hat, beginnt die Trunkenheit, die Muskelkontrolle und der Gleichgewichtssinn werden beeinträchtigt erste Sprachstörungen.

1,5 - 2,5 Promille die starke Betrunkenheit Torkeln, Vollrausch, Brechen.
3,0 Promille man kann sich nicht mehr aufrecht halten, verliert das Bewusstsein.
4,0 Promille bedeuten schließlich für Nichtalkoholiker den Tod.

Für den Verlauf der Wirkung. Die ca. 60-90 min nach der Einnahme ihre lle Kraft entfaltet, ist jedoch auch entscheidend wie hoch konzentriert
Der Alkohol getrunken wurden. Hier hat Bier aufgrund seiner niedrigen Alkoholkonzentration einen Vorteil, da die Aufnahme langsamer erfolgt und die Wirkung nicht so plötzlich einsetzt. Gleichzeitig nimmt der Körper die notwendige Menge an Wasser auf, die er braucht um die Leber zu entgiften.
Bei Bier erfolgt die Aufnahme des Alkohols ausschließlich n der Magenschleimhaut (Darm).
Hochprozentiges wird außerdem auch noch durch die Mundschleimhaut aufgenommen. Ein ller
Magen kann die Aufnahme verlangsamen, Medikamente, Kohlensäure, Zucker oder ein Strohhalm beschleunigen.

Was passiert im Gehirn ?

Alkohol kann man außer zum Trinken auch noch als Reinigungsmittel verwenden, weil er gut Fette löst. Diese fettlösende Kraft ist das Geheimnis des Rausches. Im Gehirn verteilen Haarfeine Blutgefäße die Alkoholmoleküle auf einzelne Nervenzellen, dort setzen die Moleküle sich auf die Fetthülle und lösen sie auf, das verursacht eine Kettenreaktion. Die angegriffenen Zellen schütten den euphoriesirenden Botenstoff Dopamin aus. Benachbarte Zellen, im Belohnungszentrum des Gehirns, nehmen das Dopamin über spezielle Rezeptoren auf. Jetzt beginnt der Rausch n glücklichen Gefühlen. Mehr und mehr Botenstoffe werden ausgeschüttet. Um dieses Gefühl zu stärken oder zu wiederholen trinkt man weiter, doch die Glücksgefühle hören auf. Man wird zwar weiter betrunken aber das Belohnungszentrum hat den `Andockstoff´ für das Dopamin eingefahren. Es kann sogar zu sogenannten Alkoholdepressionen kommen.
Bei dem gesamten Vorgang werden sehr viele Nervenzellen m Alkohol zerstört.

Wie kommt der Alkohol wieder aus dem Körper ?

Der Alkohol hat sich im gesamten Körper verteilt. Bis zu 5% des Alkohols wird durch die Lunge ausgeatmet (Fahne). Ein kleiner Teil wird durch Schwitzen, Speichel etc. ausgeschieden. Der Rest wird in der Leber abgebaut.
In der Leber wandelt die Alkoholdehydrogenase Ethanol in das giftige Acetaldehyd um. Das wird wiederum durch die Aldehyddehydrogenase in harmlose Essigsäure, die mit dem Urin ausgeschieden wird, umgewandelt.
Wenn das Acetaldhyd nicht schnell genug abgebaut werden kann, kann es zu Kopfschmerzen und auf einen größeren Zeitraum zu Krebs kommen. Kritisch ist es r allem wenn neben dem Ethanol auch noch Methanol (wie meistens in kleinen Mengen im Alkohol ), jenes wird nämlich erst zu dem giftigen Formaldehyd und später zu Ameisensäure umgewandelt. Methanol kann in hoher Konzentration Blind machen, ist aber auch Hauptauslöser des Katers.
Der Körper baut max 0,1 g Alkohol pro kg Körpergewicht in der Stunde ab.












Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum







Neu artikel