REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
  EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
  KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Sport und seine Auswirkungen auf den menschlichen Korper



Sport und seine Auswirkungen auf den menschlichen Körper

 

(Du ließt)

Jeder der Sport treibt setzt seinen Körper einer Belastung aus.

Diese Belastung ist bei verschiedenen Muskelgruppen, abhängig von der Sportart, größer oder kleiner.

Bei einem Dauerläufer liegt die Herzfrequenz im Ruhezustand etwa bei 60 Schlägen in der Minute bei einem untrainierten Menschen etwa bei 80.
Dies kommt so zustande:

(Ich)

1)      Das Lungenvolumen des Läufers hat sich sehr stark vergrößert. Der Körper hat gemerkt, daß er in regelmäßigen Abständen einer Belastung ausgesetzt wird, diese versucht er dadurch zu kompensieren. Sollte eine Vergrößerung der Lunge nicht ausreichen wird der Körper gezwungen noch andere Maßnahmen zu treffen.

2)      Die Herzklappen werden leicht erweitert, das sogenannte 'Sportlerherz' entsteht. Dadurch wird auch die Frequenz des Herzens gesenkt. Das Herz muß weniger oft schlagen um den gesamten Körper mit Blut zu versorgen.

(DU)

3)      Ein 'Nebeneffekt' ist es, daß der Körper bei solchen Sportarten sehr viel Fett abbaut. Wenn man nicht während des gesamten Sportvorganges Zucker zu sich nimmt, stellt der Körper die benötigte Energie aus angelegten Fettreserven her.

4)      Beanspruchte Muskelgruppen werden stark ausgeprägt. Wenn der Körper Muskeln regelmäßig anstrengen muß und die Ansprüche auch immer weiter gesteigert werden, muß der Körper irgend wie nachkommen also vergrößert er die Muskelmasse. Dadurch wird aber auch Gewicht gesteigert. Ein Körper der übermäßig viel Muskeln ausgebildet hat, im Oberkörperbereich, ist nicht in der Lage einen Dauerlauf zu machen. Bei sehr extremen Training mit Gewichten ist der Körper nur in der Lage bis zu einem gewissen Punkt die Muskelmasse zu vergrößern, ist dieser Punkt erreicht wächst die Körpermuskulatur nicht mehr. Es ist aber möglich die Muskulatur noch weiter zu steigern, mit Anabolika und Steroiden. Die regen den Körper künstlich dazu an, an Muskelmasse zuzulegen. Die Muskeln bilden mit den Knochen den höchsten Gewichtsanteil beim Normalkörper, etwa 75 %. Der Fettgehalt, die Muskelmasse und das Gewicht des Skeletts können vom Arzt festgestellt werden.



(Ich)

Bei physisch geschwächten Menschen kann dies nicht richtig funktionieren. Wenn ein Fettmangel im Körper vorliegt, kann dieser nicht die geforderte Energie erbringen und bricht unter dem Druck zusammen. Dieser Fall kann bei sehr einseitigen Diäten auftreten. Ein Mensch der sehr Fettreiches Essen zu sich nimmt zwingt den Körper immer mehr Fettreserven anzulegen, solche Menschen sind fast nicht zu Ausdauersportarten in der Lage. Ihre Körpermasse ist nämlich viel zu hoch im Vergleich zu ihrer Muskelmasse, ihre Arterien sind verstopft und sie sind sehr stark von einem Herzinfarkt gefährdet. Bei Herzkrankheiten besteht das Problem, daß das Herz einfach nicht genug Blut zu den einzelnen Körperteilen leiten kann und es dadurch zu Herzrasen, Herzrhythmus Störungen und schließlich zum Infarkt kommt.

Dann lassen wir Bechtold und Ramin um Schulhof rennen und zeigen den Unterschied. Puls messen in einer Minute etc.










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum







Neu artikel