REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
  EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
  KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  



WBRS-Facharbeit - Menschenrechte - Grundrechte

                    WBRS Menschenrechte - Grundrechte MENSCHENRECHTE - GRUNDRECHTE 3 1 GRUND- UND FREIHEITSRECHTE 3 1.1 Grundrechte 3 1.2 Freiheitsrechte 4 1.3 Menschenrechte - Bürgerrechte 4 2 GESCHICHTE 4 3 FESTHALT ...
Gehen Sie zu referat

Wechsel - und Scheckrecht

  Wechsel- und Scheckrecht   Der Wechsel ist ein Wertpapier, ein Dokument, ein abstraktes Versprechen des Bezogenen an den Begünstigten an einem bestimmten Tag eine bestimmte Geldsumme zu zahlen oder zahlen zu lassen.   Er erfüllt folgende Funktionen: Zahlungsmittel (Warenwechsel): ist historisch gewachsen, hat ...
Gehen Sie zu referat

Wichtige Vertragsarten

  Wichtige Vertragsarten   Mietvertrag = Rückgabe derselben Sache, Im Mietvertrag verpflichtet sich der Vermieter dem Mieter den Gebrauch einer Sache zu gestatten gegen Entgelt.(Mietzins). Wie Autos. Mietverträge sind Formfrei. Man kann sie mündlich und schriftlich abschließen.   Pflichten der Vertrags ...
Gehen Sie zu referat

ZIVILBARKEIT - UNTERNEHMERRECHT

                                       ZIVILBARKEIT & UNTERNEHMERRECHT                        ...
Gehen Sie zu referat

ALO - Steuerrecht - Die Gründung der Unternehmung, Einführung in das Steuerrecht

            ALO & Steuerrecht                                                      & ...
Gehen Sie zu referat


Arbeitslosigkeit und Arbeitslosenversicherung

~-= Arbeitslosigkeit und Arbeitslosenversicherung =-~  Quellen: Bundesministerium für Arbeit, Spezielle Betriebswirtschaftslehre der Industrie, Soziale Marktwirtschaft im Schaubild Universität Freiburg u.d.a. Landes Arbeitsämter    Arbeitsförderung nach § 249h AFG in den neuen Bundeslä ...
Gehen Sie zu referat

Armut

Sozialhilfe, Gesamtheit der im Bundessozialhilfegesetz (1. Fassung 30.6. 1961) geregelten und früher als öffentliche Fürsorge bezeichneten Hilfen, die einem Menschen in einer Notlage von öffentlicher Seite gewährt werden; die SOZIALHILFE hat heute die Funktion einer allgemeinen Grundsicherung. Sie setzt nur ein, wenn der ...
Gehen Sie zu referat

Cyberspace - Internet

Wer regiert das Netz?   Vom selbstregierenden Internet zum regiertem Cyberspace Anarchie im Internet Was davon ist wahr? Ist die Steuerungsunfähigkeit des Staates nur Internet-ideologisch proklamiert, oder entzieht sich das Netz wirklich allen Steuerungsmedien die dem Staate zur Verfügung stehen? Ist d ...
Gehen Sie zu referat

FRANCHISING ALS DISTRIBUTIONSKONZEPT

                         Franchising   als   Distributionskonzept          erstellt durch:   Marcus Path Marcel Ogon Frank Langbehn   Februar 1998 BWL HFSU 02/1997-98 ...
Gehen Sie zu referat

Die Gmbh

Die Gmbh 1.Definition ( s.Folie) 2.Wichtige Funktionen Das Stammkapital Die Stammeinlage Die Gesellschafter “mbh”( mit beschränkter Haftung) 3.Entstehung der Gmbh Abschluss eines notariell beurkundeten Gesellschaftsvertrags( = Satzung) möglichst durch dt. Notar notwendiger Inha ...
Gehen Sie zu referat


Referate Recht

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum







Neu artikel