REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
  EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
  KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  



Bill of Rights erste Rechte

Bill of Rights: erste Rechte   * Das Recht auf Glaubensfreiheit > Viele Einwanderer aus Europa kamen auf Grund religiöser Verfolgung. > Man wollte den Anhängern jeder Religion ein Leben in Frieden ermöglichen.   * Das Recht auf Meinungsfreiheit >Die Macht geht vom Volk aus(Grundlage der neuen Verfas ...
Gehen Sie zu referat

Bundes - und Landesdatenschutzgesetz

Bundes,- und Landesdatenschutzgesetz    Der Zweck dieser Gesetze ist, jede Person davor zu schützen, dass sie durch den Umgang mit ihren personenbezogenen Daten in ihrem Persönlichkeitsrecht beeinträchtigt wird. Jede Person soll grundsätzlich über die Preisgabe und die Verwendung ihrer Daten selbst bestimmen. ...
Gehen Sie zu referat

Das Bundesverfassungsgericht referat

Das Bundesverfassungsgericht    Gliederung: Vermerk im GG Charakterisierung Aufbau Sitz/Vorsitzender Aufgaben Wahl Beispiele   Vermerk im GG   art 92 GG: Die rechtssprechende Gewalt ist den Richtern anvertraut; sie wird durch das Bundesverfassungsgericht, durch die in diesem Grun ...
Gehen Sie zu referat

Das Grundgesetz

Das Grundgesetz   In Deutschland wird die Verfassung Grundgesetz genannt. Die Menschenrechte sind hier bewußt an den Anfang gestellt. Damit soll zum Ausdruck gebracht werden, daß der Mensch im Mittelpunkt der staatlichen Ordnung steht. Folgenden Grundsätze sind in der Verfassung von besonderer Bedeutung: - Die ...
Gehen Sie zu referat


Das Phänomen der neuen Selbständigen

                      H A U S A R B E I T   zum Thema:         Das Phänomen der neuen Selbständigen                        ...
Gehen Sie zu referat

Das Produktehaftpflichtgesetz (PrHG)

Das Produktehaftpflichtgesetz (PrHG)                 Inhaltsverzeichnis     A. Begriff und Wesen     B. Entwicklung des schweizerischen Produktehaftpflichtgesetzes 1. Weitere Entwicklung 2. Der schweizerische Juristentag von 1967 ...
Gehen Sie zu referat

Das Urlaubsrecht

Das Urlaubsrecht     1. Das Urlaubsausmaß   Dem Arbeitnehmer für jedes Arbeitsjahr ein ununterbrochener bezahlter Urlaub im Ausmaß von 5 Wochen (25 Arbeitstage). Dieser Anspruch erhöht sich nach einer Dienstzeit von 25 Jahren auf 6 Wochen (30 Arbeitstage).   2. Der Anspruch auf Urlaub entsteh ...
Gehen Sie zu referat

DER BESTANDVERTRAG

DER BESTANDVERTRAG  BEGRIFFE   - Inhalt: Gebrauchsüberlassung gegen Entgelt (§1090) - Konsensualvertrag: Zustandekommen durch Einigung über Bestandsache und Zins   - Miete: Entgeltliche Überlassung einer Sache zum Gebrauch - Pacht: Entgeltliche Überlassung einer Sache zum Gebrauch und Fruchtbezug/N ...
Gehen Sie zu referat

Der EURO

Der EURO Inhalt 1. Vorwort2. Politisches zum EURO2.1 Die Währungsunion 2.2 Konvergenzkriterien 2.3 Teilnehmerstaaten 2.4 Zeitplan 2.5 Volksabstimmung über den EURO?3. Wirtschaftliches zum EURO3.1 Wirtschaftliche Vorteile durch den EURO 3.2 Zinsschub nach EURO - Einführung? 3.3 Der EURO, eine ...
Gehen Sie zu referat


Referate Recht

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32







Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum







Neu artikel