REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
  EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
  KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  



Monopolbildung und Einflußnahme des Kartellamtes bzw des Marktes

Monopolbildung und Einflußnahme des Kartellamtes bzw. des Marktes   1. Der freie Markt muß dynamisch geführt werden es darf nicht zu einer Monopolbildung kommen. Es werden dazu von den Autoren verschiedene Gründe angeführt. Zum einen würde ein Monopol den Markt nur unzureichend mit Pro ...
Gehen Sie zu referat

Normen für Ausschreibungen in Österreich

Normen für Ausschreibungen in Österreich           1 Allgemeines     1.1 Anwendungsbereich Die ÖNORM regelt Vergabe von Aufträgen über   immaterielle Leistungen materielle Leistungen   Lieferungen gehören ebenso dazu. Ausgenomm ...
Gehen Sie zu referat

Präsidentielles System der USA

Präsidentielles System der USA   Das präsidentielle System ist durch die weitgehende Trennung von Regierung und Parlament gekennzeichnet. Dadurch sind die Funktionen des Staates weiter gestreut, weil sich zwei grundsätzlich gleichwertige Organe gegenüberstehen.Dies ermöglicht einerseits wechselseitige Kontrollen, ...
Gehen Sie zu referat

Projekt Das Bundesverfassungsgericht

    Das Bundesverfassungsgericht     GFS von Christopher Zorn   ,,Art 92 GG: Die rechtssprechende Gewalt ist den Richtern anvertraut; sie wird durch das Bundesverfassungsgericht, durch die in diesem Grundgesetz vorgesehenen Bundesgerichte und durch die Gerichte der Länder ausgeübt.“ Gliederung: ...
Gehen Sie zu referat

Referat Recht - Arbeitslosigkeit und Arbeitslosenversicherung

~-= Arbeitslosigkeit und Arbeitslosenversicherung =-~ Kurzübersicht  Quellen: Bundesministerium für Arbeit, Spezielle Betriebswirtschaftslehre der Industrie, Soziale Marktwirtschaft im Schaubild Universität Freiburg u.d.a., Landes Arbeitsämter    Die Bundesanstalt für Arbeit finanziert sich ü ...
Gehen Sie zu referat


Referat TODESSTRAFE

Todesstrafe  Dem Lauscher wird das Ohr abgeschnitten, dem Dieb wird die Hand abgeschlagen und dem Mörder gebührt die Todesstrafe. So wurden im Mittelalter Verbrecher bestraft. Keiner dieser Täter wird jemals wieder eine solche Straftat begehen können, selbst wenn er es wollte. All diese Strafen findet man in unserer ...
Gehen Sie zu referat

Schuldrecht - Das Schuldverhältnis

Schuldrecht Das Schuldverhältnis   Das ABGB bezeichnet das Schuldverhältnis als persönliches Sachrecht und erklärt:   Zwischen zwei Personen besteht ein Schuldverhältnis, wenn die eine gegen die andere einen Anspruch auf eine Leistung hat. Der Anspruchsberechtigte ist der Gläubiger mit seiner Forderu ...
Gehen Sie zu referat

Sozialismus und Liberalismus - Zur Vereinbarkeit zweier politischer Weltanschauungen

                Kurs: (HS) Ethischer Sozialismus   Kernbereich: Politische Theorie und Philosophie   Lehrkraft: Prof. Dr. H. Kleger           Thema der Arbeit:    Sozialismus und Liberalismus ...
Gehen Sie zu referat

Sozialrecht

12 Sozialrecht   12.1 Sozialversicherung   Die Sozialversicherung erfasst nahezu die gesamte österreichische Bevölkerung:   Gliederung der Sozialversicherung Ein bestimmtes Ereignis im Leben des Versicherten, gegen dessen wirtschaftliche Belastung die Sozialversicherung Schutz bietet, heißt Versicherungfall ...
Gehen Sie zu referat

CAPITAL PUNISHMENT IN THE UNITED STATES

CAPITAL PUNISHMENT IN THE UNITED STATES      Today I’m gonna tell you something about capital punishment in the United States.   This issue is very controversial around the world because on the one hand people say nobody is allowed to claim the right to determine whether another person should die or not. ...
Gehen Sie zu referat


Referate Recht

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32







Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum







Neu artikel