REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
  EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
  KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

DIE ENTFUHRUNG AUS DEM SERAIL



1.AKT:   PLATZ VOR DEM PALAST DES BASSA AM UFER DES MEERES. BELMONTE EIN VORNEHMER JUNGER SPANIER, IST NACH LANGER IRRFAHRT ENDLICH SEINER GELIEBTEN NAHE. SEERAUBER HABEN SIE ENFÜHRT UND AN BASSA SELIM MIT ZOFE UND SEINEM DIENER PEDRILLO ZUSAMMEN VER-KAUFT. AUS DESSEN SERAIL WILL ER SIE JETZT ENTFÜHREN. DER DICKE AUFSEHER OSMIN, DEN ER ALS ERSTEN SIEHT, SOLL IHM NAHERE AUSKUNFT GEBEN; ABER OSMINS ANTWORT IST ZUNACHST IMMER WIEDER EIN DUNKLES, SCHWANKENDES LIEBESLIED. ENDLICH HÖRT BELMONTE DIE BÖSARTIGEN WORTE " AUF DEN PFAHL GEHÖRT SEIN KOPF . . . " UND ZIEHT SICH DARAUFHIN ERST EINMAL ZURÜCK. AUCH PEDRILLO DER DANN AUFTRITT, MUSS ERST EINEN WUTAUSBRUCH MITANHÖREN. SCHLIEßLICH TORKELT OSMIN WÜTEND AB UND BELMONTE  KANN NUN ALLE EINZELHEITEN ÜBER KONSTANZE UND BLONDCHEN ERFAHREN. BASSA SELIM KOMMT, VON JANITSCHAREN BEGRÜßT, KONSTANZE MIT IHM .

ER LIEBT SEINE GEFANGENE AUFRICHTIG UND WILL IHR ZUR ENDGÜLTIGEN ENTSCHEIDUNG EINEN WEITEREN TAG BEWILLIGEN. DANN FÜHRT PEDRILLO SEINEN HERRN ALS BAUMEISTER BEI BASSA EIN UND DAMIT SIND SIE IHREM ZIEL, DER ENTFÜHRUNG, UM EINEN GUTEN SCHRITT NAHERGEKOMMEN.


2.AKT: GARTEN AM PALAST DES BASSA SELIM. OSMIN SETZT  SICH ZANKEND MIT BLONDCHEN AUSEINANDER, DIE SICH SEHR GUT IHRER HAUT ZU WEHREN WEIß UND IHN SOGAR EINCHÜCHTERT. KONSTANZE IST VON VIEL SCHWERER GEMÜTSART: " TRAURIGKEIT WARD MIR LOSE . . . " .  BLONDCHEN UND PEDRILLO TREFFEN SICH. ER ERZAHLT VON BELMONTE UND SEINEM FLUCHTPLAN, UND BLONDCHEN EILT, IHRER HERRIN SOGLEICH ALLES ZU ERZAHLEN. PEDRILLO SCHENKT INZWISCHEN DEM GEFAHRLICHEN OSMIN TÜCHTIG EIN, MISCHT EIN SCHLAFPULVER DAZU UND SCHALTET DEN MIßTRAUISCHEN DICKWANST AUF DIESE ART AUS.  LEBHAFTES QUARTETT DER BEIDEN UNGLEICHEN PAARE.

3.AKT:PLATZ VOR DEM PALAST DES BASSA SELIM. KURZ VOR MITTERNACHT.  DIE FLUCHT IST VORBEREITET. PEDRILLO SINGT UNTER KONSTANZES FENSTER DIE ALS ZEICHEN VERABREDETE ROMANZE. DARAUF HIN EILEN BELMONTE UND KONSTANZE ZUR FLUCHT AN DEN STRAND, WO DAS SCHIFF BEREIT STEHT.  PEDRILLO UND BLONDCHEN WERDEN DAGEGEN VON OSMIN ABGEFANGEN:

EIN STUMMER HAT SIE VERRATEN. OSMIN RAST VOR FREUDE UND IST IN GEDANKEN SCHON DABEI, SIE ZU HANGEN. AUCH BELMONTE UND KONSTANZE GLAUBEN SICH DEM TODE NAHE UND SINGEN EIN ABSCHIEDSDUETT. ABER DER BASSA, DEN SOVIEL NACHTLICHER LARM GEWECKT HAT, IST EINE GÜTIGE NATUR. AUCH ALS ER HÖRT, DAß BELMONTE DER SOHN DES TODFEINDES IST, SIEGT SEIN EDELSINN. ER SCHENKT ALLEN FREIHEIT UND LEBEN. AUF SEIN GROßMUT STIMMT BELMONTE EINEN RUNDGESANG EIN, AUS DEM NUR OSMIN WÜTEND AUSBRICHT.


Zitate

1
DIE "OUVERTÜRE WECHSELT IMMER MIT FORTE UND PIANO AB; WOBEI BEI FORTE IMMER WIEDER TÜRKISCHE MUSIK EINFALLT. -MODOLIERT SO DIE TÖNE FORT- UND ICH GLAUBE MAN WIRD DABEI NICHT SCHLAFEN KÖNNEN, UND SOLLTE MAN EINE GANZE NACHT DURCH NICHTS GESCHLAFEN HABEN." (MOZART AN SEINEN VATER)

2
"NUN DIE ARIE VON BELMONTE IN A-DUR  -O WIE ANGSTLICH,OWIE FEURIG-,WISSEN SIE WIE ES AUSGEDRÜCKT IST. AUCH IST DAS KLOPFENDE,LIEBEVOLLE      HERZ SCHON ANGEZEIGT -DIE 2 VIOLINEN IN OKTAVEN. MAN SIEHT DAS ZITTERN, WANKEN, MAN SIEHT, WIE SICH DIE SCHWELLENDE BRUST HEBT, WELCHES DURCH EIN CRESCENDO EXPRIMIERT IST, MAN HÖRT DAS LISPELN      UND SEUFZEN, WELCHERS DURCH DIE ERSTEN VIOLINEN MIT SORDINEN UND      EINER FLÖTE MIT -im unisono- AUSGEDRÜCKT IST. "(BRIEF MOZARTS)

3
"DIE ARIE DER KONSTANZE HABE ICH EIN WENIG DER GELAUFIGEN GURGEL DER MADEMOISELLE CAVALLIERI AUFGEOPFERT."(BRIEF MOZARTS)

4
"DAS-DRUM BEIM BARTE DES PROPHETEN-IST ZWAR IM NAMLICHEN TEMPO, .EIN MENSCH, DER SICH IM HEFTIGEN ZORN BEFINDET, ÜBERSCHREITET ALLE ORDNUNG, MAß UND ZIEL, ER KENNT SICH NICHT- SO MUß SICH DIE MUSIK AUCH NICHT MEHR KENNEN."(BRIEF MOZARTS)

5
". BEI EINER OPERA MUß SCHLECHTERDINGS DIE POESIE DER MUSIK GEHORSAME TOCHTER SEIN."(BRIEF MOZARTS)

6
" EIN GEWISSER MENSCH NAMENS MOZART HAT SICH ERDREISTET, MEIN DRAMA-BELMONT UND KONSTANZE-ZU EINEM OPERN TEXT ZU MIßBRAUCHEN." (BRETZNER, LEIPZIG)


SINGSPIEL IN DREI AUFZÜGEN

                                             TEXT NACH BRETZNER FREI BEARBEITET

                                                    VON STEPHANIE d. J. MUSIK VON W. A. MOZART   (1756-1791)

                                               KOMPONIERT IM JAHRE 1781/1782. ZUM ERSTEN MAL AUFGEFÜHRT

                                               IM k. k. NATIONAL - HOFTHEATER ZU WIEN AM 12 JULI 1782 UNTER
                                               LEITUNG DES KOMPONISTEN .

                    

                                                      PERSONEN


DIE OUVERTÜRE

EINE OUVERTÜRE IST DAS INSTRUMENTALE EINLEITUNGSSTÜCK EINER OPER .

IM 17. JAHRHUNDERT UNTERSCHEIDET MAN ZWEI TYPEN :

1)       FRANZÖSISCHE OUVERTÜRE

LANGSAM - SCHNELL - LANGSAM

2)       NEAPOLITANISCHE OPERNSINFONIA

SCHNELL - LANGSAM - SCHNELL

MIT DEN ERSTEN TAKTEN DER C-DUR OUVERTÜRE WERDEN WIR IN DEN ORIENT

VERSETZT : DIE " ORIENTALISCHE MUSIK" WIRD IN DEN VORDERGRUND GESTELLT .

1)         VERWENDUNG VON TRIANGEL , BECKEN UND GROßER TROMMEL .

2)         VIELFALTIGE MODULATIONEN (TONARTWECHSEL) .

ALS MITTELTEIL ERSCHEINT DAS THEMA DER ERSTEN ARIE BELMONTES IN
C-MOLL.

              





Die Personen und ihre Charaktere

OSMIN: Beispiel "Solche hergelaufnen Laffen"
BASSBUFFO ~ BRUTAL, DUMM , PRIMITIV.


TEIL1

F-DUR       A                                           B                                 A`                         B`        

                 ASYMETRISCHER           BRUTALE                                    

                PHRASEN AUFBAU         AKKORDSCHLAGE                       


TEIL2

       KÜRZERE NOTENWERTE;TONWIEDERHOLUNGEN(GEPLAPPER)


TEIL3

A-MOLL/ VERTAUSCHEN DER TODESARTEN

HOCHTON AUF ZAHLZEIT 2 (NICHT 1)                        

                                   

BELMONTE: BSP.:  "O WIE ANGSTLICH ."
LYRISCHER TENOR ; GEFÜHLBETONT , ERNST , ADLIG ;

"O WIE ANGSTLICH" :   PIANO~ FORTE   ( IM WECHSEL)

                                    "LIEBEVOLLES  HERZ": STACCATO

                                    "ZITTERNT WANKEN" : UNGLEICHMAßIGER WECHSEL
                                    PIANO~FORTE

                                   "SCHWELLENDE BRUST" : CRESCENDO , TONHÖHEN STEIGEN

                                   "LISPELN" : FLÖTE , VIOLINE SPIELEN TONLEITER IM 32-tel

PEDRILLO: BSP.:   Romanze
TENORBUFFO

                      LUSTIG , LEICHT

                      SPITZENTÖNE IN DER ROMANZE 18 :  d-c-h

                      GIBT MUT VOR , IST ABER ANGSTLICH

KONSTANZE: BSP.: "Martern aller Arten"

KOLORATURSOPRAN

                           BSP.: "MARTERN ALLER ARTEN"

KONSTANZE IST HIN UND HER GERISSEN ZWISCHEN FURCHTLOSIGKEIT UND

DER BITTE UM GNADE . ANSONSTEN IM CHARAKTER BELMONTE ZUZUORDNEN .

KOLORATUREN : MEHRERE TÖNE AUF EINE SILBE ("MARTERN"?)

BLONDE: BSP.: "WELCHE WONNE ."

KOLORATURSOUBRETTE

FRÖHLICH , LUSTIG , EINFACH (EINFACHE TONART , VORWIEGEND KLEINE INTERVALLE)

OPERNENDE :  "VANDEVILLE"

                              = RUNDGESANG

              

                                         "HAPPY END"










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel