REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
  EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
  KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Sicherheit im Internet




Sicherheit im Internet

 

Das Internet wird immer wichtiger. In den entwickelten Ländern gibt es immer

mehr User. Jedoch bevor man zu surfen und den Online-Handel zu nutzen

beginnen kann sollte man einige Sicherheitsmaßnahmen beachten! Genauso wie

man wissen sollte, dass man bremsen muss wenn man in einem fahrenden Auto am

Steuer sitzt. Du sitzt am Steuer! Du kannst jede beliebige Site im Web



besuchen und dort machen was du willst. Dazu brauchbare Tipps:

 

 

                                          10 Sicherheitstipps

 

Zuerst sollte man wissen, dass natürlich nicht jede Site voll mit Piraten

ist, die nur darauf warten, dass ein armes, unschuldiges Opfer vorbeikommt,

um ihnen einen Virus zu schicken oder ihre e-mails zu lesen! Man sollte sich

aber trotzdem einiger Gefahren bewusst werden und versuchen sie zu meiden:

 

*    Nie von einem Computer, der eigentlich für einen anderen speziellen

Gebrauch(z. B. für Buchhaltung) angeschafft worden ist, erbarmungslos in die

hintersten Ecken des www's surfen! Die Gefahr auf sich zu nehmen, dass ein

Virus sich einschleicht und die wichtigen Daten löscht ist in diesem Fall

unnötig! Es gibt aber bereits billige Computer die nichts anderes können als

sich ins Internet einzulogen.

 

 

*  Wenn euch eine Site komisch vorkommt(wenn z.B. ein Sony-Fernseher um 20,-

angeboten wird) dann solltet ihr sofort  überprüfen ob die Adresse in der

URL-Leiste(die untere Leiste) mit der Adresse, die in der oberen Leiste

steht übereinstimmt. Das ist sehr schwer zu fälschen.

 

 




*  Ihr solltet euch immer 100%-ig sicher sein wer die Information erhält,

die ihr angebt. Es gibt immer wieder z.B.: einen Herrn Huber, der sagt er

braucht unbedingt irgendein Passwort von euch um Tests durchführen zu

können

 

 

*    Passwörter darf man nicht auf der Festplatte speichern, denn der

Computer hat genau wie ihr z.B. in der Hinternockalmeroberalpenstraße 22

wohnt eine Adresse im Net. So hat jeder Hacker während ihr online seid

zugriff auf eure Festplatte.

 

*    Programme, die ihr euch aus dem Internet downloaded sind potentielle

Virenträger oder sogenannte trojanische Pferde(die Griechen haben, als sie

gegen die Trojaner gekämpft, den Trojanern ein Scheingeschenk gemacht: Ein

Pferd! Der Hacken war nur, dass in dem Pferd griechische Soldaten versteckt

waren, die in der Nacht aus dem Pferd geklettert sind und dann die Stadttore

geöffnet haben* die Griechen haben das Dorf gestürmtund zerstört)sein.

Perfekt wäre, wenn ihr die Programme aus dem Internet zuerst auf einem

anderen alten Computer testen könntet und euch die Reaktion anschauen

würdet. Wenn Fehlermeldungen auftreten lasst es lieber.

 

 










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel