REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
  EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
  KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  




Lautsprecher und Frequenzweichen

    Schule: Schule Schloß Salem Kollegstufe Spetzgart     Leistungskurs: Physik   Name des Schülers: Jan Hichert   Thema: Lautsprecher und Frequenzweichen         (Unterschrift des Sc ...
Gehen Sie zu referat

Linux

Linux Distributoren Ein Distributor ist meist ein Entwicklerteam, dass aufbauend vom Linux- Systemkern (Kernel) ein Installationsfertiges Softwarepaket anbietet. Enthalten sind neben dem individuell anpassbaren Systemkern zahlreiche zusätzliche Anwendungen, Treiber und Assistenten, die mit der entwickelten Installationsroutine bequem insta ...
Gehen Sie zu referat

Nichtobjektorientierte Erweiterungen von C++

Nichtobjektorientierte Erweiterungen von C++  1. Diverse "Kleinigkeiten" 1.1 Kommentare 2 Möglichkeiten: wie in C ("/* ... */"): besser geeignet für mehrzeilige Kommentare mittels "// ...": geht bis ans Zeilenende, für kurze Kommentare 1.2 Variablen-Vereinbarungen Variablen-Definitione ...
Gehen Sie zu referat

Norton Antivirus

Norton Antivirus 2003   Die Software Norton Antivirus von der Firma Symantec ist im Enduser-Bereich sicher eine der erfolgreichsten, wenn nicht die erfolgreichste Antivirenlösung. Dies beruht nicht nur auf der guten Marktstrategie von Symantec sondern sicher auch zu einem großen Teil auf den vielen Funktionen, der Einfachheit un ...
Gehen Sie zu referat

OOP - objektorientierte Programmierung

                OOP - objektorientierte Programmierung OOP ist vor allem bei großen Programmen sehr hilfreich, da ein Objekt sehr leicht eingebungen oder verändert werden kann. Dies verbilligt vor allem große Softwareprojekte enorm, da der Wartungsaufwand erheblich redu ...
Gehen Sie zu referat



Parametrisierte Funktionen und Klassen

Parametrisierte Funktionen und Klassen    1 Allgemein  Templates = Schablone Typen als Parameter Compiler generiert automatisch mehrere Funktions- bzw. Klassen-Definitionen     = parametrisierte Funktionen, Funktions-Schablonen, generische Funktionen Beispiel: Funktion max soll das Maximum zweier Werte ...
Gehen Sie zu referat

PC Tuning - Volle Kraft voraus für Ihr System

      Inhaltsverzeichnis            1. Vorwort Seite 2   2. Windows   2.1 Booten: Windows schneller starten und beenden Seite 3 2.2 Registry: Tuning mit geheimen Schaltern Seite 4 2.3 Systemsteuerung: Gerätekonflikt lösen Seite ...
Gehen Sie zu referat

Pixel versus Vector

                              Computergraphik: Pixel versus Vector                                 &n ...
Gehen Sie zu referat

Praktikums Facharbeit

Praktikums Facharbeit Inhaltsverzeichnis Einleitung Programmiersprachen Geschichte von C Programm Beispiel Programm Beispiel Source-Code [ZIP] Quellen Einleitung In der folgenden Facharbeit werden ich ein wenig auf die Geschichte der Programmiersprachen, ihren Aufbau und ihre Verwandtschaft zueinander eingehen. Dabei werde ich mi ...
Gehen Sie zu referat

COMPUTER - IBM

Im 19. Jh. wurde schnelles Rechnen immer wichtiger. Die Regierungen hatten größere Bevölkerungen denn je zu erfassen, zu besteuern und zu verwalten. Handel und Industrie wuchsen sprunghaft und damit auch die Geldgeschäfte. Heerscharen von Bürokräften waren nötig, um die zahllosen Transaktionen von Geschäf ...
Gehen Sie zu referat


Referate Informatik

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel