REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
  EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
  KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Merkantilismus in Frankreich - Gsk-Hausubung




Gsk-Hausübung

Merkantilismus in Frankreich

 

Die Grundsätze des Merkantilismus

Der Merkantilismus ist die Wirtschaftspolitik der absolutistischen Staaten zw. dem 16. und 18. Jh. Der Hauptantrieb war der steigende staatl. Geldbedarf. Dazu wurden in erster Linie Exportförderung, Vereinheitlichung von Maßen und Gewichten, Beseitigung der Binnenzölle und eine aktive Bevölkerungspolitik vorangetrieben. In Frankreich konzentrierte sich der Merkantilismus als Colbertismus (nach Colbert) mehr auf die staatl. gelenkte Entwicklung des Gewerbes. Da Frankreich nicht über genügend Bodenschätze verfügte, um den Reichtum durch Edelmetalle zu erzeugen, musste der Außenhandel Geld beschaffen. Folglich musste möglichst wenig importiert, aber viel exportiert werden. Die Manufakturen sollten produzieren, der Handel Gold und Silber herbeischaffen.



Die Folgen des Merkantilismus

Im Frankreich des 18. Jahrhunderts wurde der erste große Versuch der Neuzeit unternommen, eine staatlich gelenkte Nationalwirtschaft zu etablieren. Die Durchführung einer Staatshaushaltsplanung und die Herausgabe von Statistiken sowie Investitionen in Manufakturen bewirkten den Aufschwung von Handel und Gewerbe. Der Aufstieg des Bürgertums war die Folge.

 

 Fragen - Gsk-Buch S.51

-        Warum hatte das System Colberts keine Zukunft?

Colbert hatte eine systematische Kolonialpolitik und gilt als Begründer der französichen Seemacht. Der Merkantilismus war dieFinanz- und Wirtschaftspolitik des absolutistischen Herrschers und verhalf Frankreich in den ersten Jahren zu einem Gewerblichen Aufschwung, doch bedachte Colbert nicht ausreichend die Reaktionen der anderen Staaten und seines Volkes.

-        Wo liegen Denkfehler und Schwachstellen in diesem System?




Eine Schwachstelle war mit Sicherheit, dass diese Gewerbepolitik auf dauer nicht funktionieren würde, weil es das Gleichgewicht des Wirtschaftssystems aller Länder stören würde. Andere Staaten könnten sich weigern Rohstoffe zu liefern, da hier die Verluste beim Verkauf am höchsten sind. Außerdem könnten die anderen Staaten entscheiden nun auch nur Endprodukte zu exportieren um einen größeren Gewinn zu machen. Die Folgen sind natürlich absehbar: Wer kauft die Produkte, wenn keiner sie mehr importieren will?

-        Was hatte Colbert bei aller Planung und allen dirigistischen Maßnahmen nicht beachtet?

Der Merkantilismus  bewirkte einen Aufschwung im Gewerbe. Das Bürgertum stieg auf und erwarb neues Gedankengut und neue Ansichten. Die Misstände in Frankreich wurden schlimmer. Aus der Aufklärung entstandt 1789 die französiche Revolution.










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel