REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
  EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
  KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Weltbilder



Weltbilder

Weltbild des Ptolemäus

 

Damals glaubt man die Erde sei der unbewegliche und feste Mittelpunkt des Universums.

Um ihn kreisten die anderen Planeten.Das Problem war die Berechnung.

Im 2.Jh. n.Chr. hat P. ein umfassendes System der Planetenbewegung ausgearbeitet.

Laut P. hätte jeder Planet eine Eigenbewegung und diese Bahn kreise wiederum auf einer Kreisbahn um die Erde (siehe Zeichnung).

Weltbild des Kopernikus

 

K. war unzufrieden mit dem Weltbild des Ptolemäus, das bis zu seinen Zeiten unbestritten und allgemeingültig war. K. setzte die Sonne ins Zentrum des Universums. Allerdings blieben


große Teile des altgr. Weltbildes und der Physik des Aristoteles erhalten. Aber Kopernikus

war der erste, der erkannte, daß die Erde ein ``normaler`` Planet sei.

Weltbild Keplers

 

Kepler erkannte, daß die Planeten sich nicht auf Kreisbahnen um die Sonne bewegen sondern auf Ellipsen. Das war auch sein 1. Gesetz.

Kepler konnte aus den Beobachtungen des Tycho Brahe feststellen, daß die Planeten

in der Nähe der Sonne schneller sind. Folglich sind sie bei einer größeren Entfernung entsprechend langsamer -> 2. Keplersche Gesetz.

Durch das dritte Keplersche Gesetz konnte K. die Umlaufzeiten der Planeten berechnen.

Ist ein planet weit von der Sonne entfernt , dann hat er eine längere Umlaufzeit.

Formel :   P² = a³        P=Umlaufzeit         a=mittlere Distanz




Heutiges Weltbild

 

Unsere Erde umkreist mit 8 anderen Planeten die Sonne. Die Reihenfolger der Planeten lautet:

Merkur, Venus, Erde, Mars, Jupiter, Saturn, Uranus, Neptun, Pluto

Unsere Sonne ist um die 5 Mrd. Jahre alt . Das selbe Alter haben etwa die Planeten.

Das Sonnensystem ist Teil der Milchstraße, die sich in 250 Mio. Jahre einmal dreht. 

Sie besteht aus etwa 100-200 Mrd. Sternen. Der Durchmesser unserer Galxie beträgt etwa

100000 Lichtjahre. Auch die Milchstraße gehört zu einer lokalen Gruppe, die etwa aus 20 Galaxien besteht. Im bekannten Universum soll es mehrere hundert Milliarden Galaxien geben.

Wie das Universum entstanden ist, weiß man nicht genau. Die wahrscheinlichste Theorie zur Zeit ist der Urknall. So soll am Anfang alle Materie in einem unendlich kleinen, heißen und dichten Punkt konzenriert gewesen sein. Mit einer Explosion soll dann alles angefangen haben. Bis heute expandiert das Universum. Und je weiter die Galxien von uns entfernt sind, desto schneller entfernen sie sich von uns. Was aber nach unserem Universum existiert, weiß man nicht. 










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel