REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
  EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
  KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  

Das Rote Kreuz



Das Rote Kreuz

Sehr geehrter Herr Professor, liebe Mitschülerinnen und Mitschüler, heute möchte ich versuchen, euch eine Organisation näherzubringen , die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Leben und Gesundheit zu schützen und der Würde des Menschen Achtung zu verschaffen - das Rote Kreuz. Ich werde mein Referat in 4 Hauptgruppen eingegliedert: In Geschichte, Aufbau und Organisation und in Grundsätze des Roten Kreuzes. Des weiteren will ich selbstverständlich das Österreichische Rote Kreuz und seine Aufgaben näher besprechen.

Im Jahre 1859 bereiste der Schweizer Geschäftsmann Henry Dunant die damals in Blut und Asche liegende Lombardei, Am Abend einer blutigen Schlacht zischen Italienern und Franzosen auf der einen Seite und Österreichern auf der anderen Seite kam er nach Solferino und stellte mit Entsetzen fest, daß Tausende von verwundeten Soldaten ohne jegliche Hilfe auf dem Schlachtfeld zurückgelassen worden waren; dem sicheren Tod ausgeliefert. Dieses furchtbare Geschehen stand am Anfang des Rotkreuz Gedankens.


Henry Dunant organisierte an Ort und Stelle eine Hilfsaktion und griff mit behelfsmäßigen Mitteln ein. Ich zitiere:S42 Solferino (erst s32)

Nach Hause zurückgekehrt berichtete Dunant der Welt was er gesehen hatte. Er schrieb "Eine Erinnerung an Solferino", ein Buch, das ganz Europa erschütterte. und aus dem ich jetzt einen Ausschnitt vorlesen möchte:S29,30,32

In diesem Tatsachenbericht schlägt Dunant eine Lösung vor. Er will den Unzulänglichkeiten der Sanitätsdienste der Armeen dadurch begegnen, daß bereits in Friedenszeiten "freiwillige Helfer" ausgebildet werden, deren "Neutralisierung" bis aufs Schlachtfeld durchgesetzt wird. Vier Genfer - ein Bankier, ein General sowie zwei Arzte schließen sich Dunant an, um das Internationale Komitee der Hilfsgesellschaften für die Verwundetenpflege - das künftige Internationale Komitee vom Roten Kreuz zu gründen. Bereits im nächsten Jahr, 1864, unterzeichneten 12 Staaten einen Vertragsentwurf des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz "zur Verbesserung des Schicksals der Verwundeten der Armeen im Felde. Diese erste Genfer Konvetion verbietet S37(Folie) Dieses erste Genfer Abkommen von 1864 wurde später ergänzt durch ein Abkommen über  die Verbesserung des Loses der Streitkräfte  zur See, ein Abkommen über  die Behandlung von  Kriegsgefangenen und ein Abkommen  zum Schutz der Zivilpersonen in Kriegszeiten.  Zwei Zusatzprotokolle von  1977 legen fest, daß S38. Als Schutz und Kennzeichen wurde das Rote Kreuz auf weißem Grund bestimmt. Es ist dies die Umkehrung der schweizerischen Bundesfarben, die zu Ehren der Schweiz angenommen wurden. 1867 wurde der Rote Halbmond als zusätzliches Zeichen in den islamischen Ländern eingeführt.

Im Jahre 1919 schlossen sich die verschiedenen Nationalen Gesellschaften in einem Weltverband - der Internationalen Föderation der Rotkreuz - und Rothalbmond - Gesellschaften zusammen

Die Internationale Föderation der Rotkreuz - und Rothalbmond -Geseellschaften koordiniert die weltweiten Hilfsaktionen bei Naturkaterstrophen und Notständen aller Art und bringt Flüchtlingen außerhalb der konfliktgebiete Hilfe. Sie arbeitet dabei häufig mit dem Hochkomissar der Vereinten Nationen für Flüchtling (UNHCR) zusammen.

Im Jahre 1901 wurde an Henry Dunant der erste Friedensnobelpreis verliehen. In der Folge wurde der Friedensnobelpreis dreimal dem Internationalen Komitee vom Roten Kreuz zuerkannt, in den Jahren 1917 und 1944 in Würdigung seiner humanitären Tätigkeit während der beiden Weltkriege, und dann wiederum im Jahre 1963, diesmal gemeinsam mit der Internationalen Föderation der Rotkreuz und Rothalbmond Gesellschaft aus Anlaß des hundertjährigen Bestehen der Bewegung.

Heute gibt es Nationale Gesellschaften vom Roten Kreuz und vom Roten Halbmond in 171 Ländern, das heißt in fast allen Staaten der Erde. Freiwillige und hauptberufliche Mitarbeiter leisten weltweit ihren Dienst für Menschen in Not nach einheitlichen Grundsätzen, helfen freiwillig im Zeichen der Menschlichkeit.

Das Internationale Rote Kreuz umfaßt das Internationale Komitee vom roten Kreuz, die Internationale Föderation der Rotkreuz und Rothalbmond Gesellschaften und die Nationalen Gesellschaften vom Roten Kreuz und Roten Halbmond.

Die Internationale Rotkreuz Konferenz tagt alle vier Jahre und ist das höchste Organ des Roten Kreuzes.

Aufgabe der Internationalen Rotkreuz Konferenz ist es, alle jene Fragen zu behandeln, die für die gesamte Rotkreuz - und Rothalbmond Bewegung von Bedeutung sind.Zib

Die ständige Komission hat die Durchführung der Beschlüsse der Internationalen Rotkreuz Konferenz zu überwachen, das Internationale Rote Kreuz zwischen den Konferenzen nach außen zu vertreten und die jeweils folgende Internationale Rotkreuz Konferenz vorzubereiten. In der Zeit zwischen den Sitzungsperioden koordiniern sie die Arbeit des IKRK und der Föderation.

Die ständige Komission besteht aus Vertretern de IKRK und der Föderation sowie gewählten Konferenzteilnehmern.

Die sieben Grundsätze des Roten Kreuzes, wurden von der XX. Internationalen Rotkreuzkonferenz 1965 in Wien proklamiert. Sie bilden den Handlungsrahmen zur Erreichung u. Umsetzung  gemeinsamer Ziele, sie sind ein wesentlicher Teil der Statuten des Internationalen Rotkreuz und Rothalbmond - Bewegung.

I)                Menschlichkeit: menschl. Leid ist überall und jederzeit zu verhindern und zu lindern



II)              Unparteilichkeit: RK und RH unterscheiden nicht nach Nationalität, Rasse, Religion, soz. Stellung od. pol. Überzeugung

III)            Neutralität: RK und RH enthalten sich der Teilnahme an Feindseligkeiten u. ideal. Auseinandersetzungen

IV)           Unabhängigkeit: Bewegung will ihre Eigenständigkeit  bewahren, wenn sie auch den jeweiligen Landesgesetzen unterworfen ist

V)             Freiwilligkeit: freiwillige u. uneigennützige Hilfe ohne Gewinnstreben wird versucht zu erreichen

VI)           Einheit: in jedem Land gibt es nur eine einzige nationale Gesellschaft, die allen offensteht und ihre Tätigkeit im ganzen Gebiet ausübt

VII)        

Universalität: RK und RH Bewegung ist  weltumafassend, alle Gesellschaften haben gleiche Rechte und die Pflicht einander zu helfen

Das Österreichische Rote Kreuz ist ein Teil der internationalen Rotkeruz und Rothalbmond Bewegung und wurde 1880 gegründet. Analog zum föderalistischen Aufbau Österreichs ist auch das Rote Kreuz in Landesverbände, Bezirks - und Ortsstellen gegliedert. Es ist eine private.S7.

Das Österreichische Rote Kreuz stützt sich auf engagierte, fachlich qualifizierte, freiwillige und hauptberufliche Mitarbeiter, die sich mit dem Grundsatz des Roten Kreuzes identifizieren.

Es wird auch von Hunderttausenden unterstützenden Mitgliedern und Gönnern getragen und ist fest in der Bevölkerung verankert. Das ÖRK nimmt folgende Aufgaben war:

Rettung - und Krankentransportdienst

                        Gesundheits und Sozialdienste

                        Blutspendedienst

                        Katastrophenhilfe

Suchdienst ( Vermißtensuche, Familienzuführung,                           Nachrichtenübermittlung)

Aus - und Fortbildung der Bevölkerung und seiner Mitarbeiter

Verbreitung des Humanitären Völkerrechts und der Genfer Konvention

Jugendrotkreuz




Noch vor Jahren galt für den Rettungsdienst, Unfallopfer nach einer Notversorgung möglichst schnell in das nächste Spital zu transportiern. Durch die Einführung des Notarzt Rettungssystem hat sich der Rettungsdienst des Österreichischen Roten Kreuzes jedoch erfolgreich weiterentwickelt. Heute ermöglicht der Einsatz des Notarztwagens die beste Erstversorgung, durch ein ausgebildetes Notarztteam - direkt am Notfallort. So kann der Arzt wertvolle Zeit nützen, um den Zustand des Patienten zu stabilisiern und auch dessen Transportfähigkeit sicherzustellen. Das Österreichische Rote Kreuz ist seinem Ziel, das Notarzt - Rettungssystem flächendeckend in ganz Österreich zu installieren schon sehr nahe gekommen. Derzeit sind ungefähr 105 Notarzteinsatzfahrzeuge bereits mehr als ¾ rund um die Uhr in Einsatzbereitschaft. Das Rote Kreuz stellt das medizinische Personal für Notarzt Hubschrauber und die Mitarbeiter für ein Alarmsystem mit 413 rund um die Uhr besetzten Dienststellen zur Verfügung.

Immer mehr Menschen haben heutzutage Schwierigkeiten, ihren Alltag zu bewältigen. Krankheit, Vereinsamung und Verzweiflung sind nur einige Beispiele. Schon bald wird jeder 3 Österreicher ein Pensionist sein. Das Österreichische Rote Kreuz versucht auch hier zu helfen. So werden die Hauskrankenpflege sowie der mobile Hilfe und Betreuung immer weiter ausgebaut. Zu den Sozialen Diensten des Roten Kreuzes zählen neben der AKtion Essen auf Rädern auch das Rufhilfetelephon und das Jugendrotkreuz. Das RUfhilfetelephon ist ein Gerät, das wie eine Uhr am Handgelenk getragen wird und im Notfall auf Knopfdruck die nächste Rotkreuz Dienststelle alarmiert. Die Gesundheits und sozialen Dienste bieten darüber hinaus auch Kurse für all jene an, die helfen können wollen. insbesondere für jene die Familienmitglieder pflegen oder pflegen werden, aber auch für Senioren selbst, um deren Selbsthilfefähigkeit zu steigern und die geistige und körperliche Bewegung im Alter zu erhalten.

Auch Blutspenden gehört in den Bereich des Roten Kreuzes: Jährlich werden eine halbe Million Blutkonserven benötigt, um den Bedarf in den Spitälern decken zu können. Und das nur in Österreich. Gerade in den Urlaubsmonaten Juli und August ist das Aufbringen von genügend Spenderblut besonders schwierig. Einerseits sind viele treue Blutspender verreist, andererseits fordert der Sommetourismus einen hohen Blutzoll auf österreichischen Straßen. zum Beispiel kann die Behandlung eines Motorradopfers bei Leberriß bis zu 60 Blutkonserven erfordern.

Wasser ist Leben. Wo der Krieg alle Leitungen zerstört und letzte Brunnen versiegen, sorgt das Österreichische Rote Kreuz für reines Wasser. Für diesen Zweck verfügt das Österreichische Rote Kreuz über eine eigenen Katerstrophenhilfsdienst, der für Einsätze im In - und Ausland jederzeit abrufbereit ist.

Österrichische Rotkreuzhelfer sind auf die Trinkwasseraufberietung spezialisiert und in dieser Funktion auch innerhalb der Emergency Respons Units tätig.

Österreichssche Wassertechniker haben Tausenden Opfern von Kriegen und Katerstrophen das Leben gerettet, beispielsweise im Irak, in Zaire und in Tansania.

Das Rotkreuz Grundsatz der Unabhängigkeit verpflichtet das Österreichische Rote Kreuz auch, seine wirtschaftliche Eigenständigkeit zu bewahren. Dazu trägt in erster Linie die uneigennützige, unentgeltliche Leistung seiner freiwilligen Mitarbeiter als kostbarstes Gut des Österreichischen Roten Kreuzes bei. Darüber hinaus  wird diese finanzielle Eigenständigkeit durch leistungs bezogene Entgelte, durch die Beiträge seiner unterstützenden Mitglieder und durch Spenden erreicht.

Aber wozu hilft all diese Hilfe? Hier im friedlichen, wohlhabenden Österreich ist man nur zu leicht geneigt, nur die glänzenden Seiten des Krieges zu sehen und vor seinen traurigen Folgen in anderen Teilen der Erde die Augen zu schließen.  Aber sind wir nicht alle Kinder der Erde? Jetzt können wir nichts ändern, noch ist unsere Zeit nicht gekommen. Aber sie wird eines Tages kommen, und dann bitte ich euch verschließt nicht die Augen vor dem Unrecht der Welt, verschließt sie nicht vor dem Leid. Ihr könnt helfen. Falls wir es nicht ändern wer dann? Wie können wir von unserer nächsten Generation verlangen was wir selbst nicht konnten?

Aber wir leben ja glücklich in einer friedlichen Welt, und was passiert wenn sich das ändert? Dann ist es zu spät. Dann werden wir alle sterben. Wenn wir etwas ändern wollen dann jetzt. Denn eines Tages in nicht all zu ferner Zukunft kommt vielleicht ein neuer Caeser, ein neuer Napoleon, ein neuer Hitler und was tun wir dann?

Danke für eure Aufmerksamkeit!










Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum | Datenschutz







Neu artikel