REFERAT-MenüDeutschGeographieGeschichteChemieBiographienElektronik
  EnglischEpochenFranzösischBiologieInformatikItalienisch
  KunstLateinLiteraturMathematikMusikPhilosophie
 PhysikPolitikPsychologieRechtSonstigeSpanisch
 SportTechnikWirtschaftWirtschaftskunde  


DEAD MAN WALKING


DEUTSCH - HAUSÜBUNG

DEUTSCH - REFERATInhaltsangabe :        

Film: DEAD  MAN WALKING

S

Schwester Helen Prejeon lebt in einem Slumviertel im Süden Amerikas . Obwohl sie aus einem reichen und liebevollen Elternhaus stammt , oder vielleicht gerade deshalb , ist sie Nonne geworden , lebt in einer der ärmsten Gegenden des Landes und hilft den Armen und von der Gesellschaft vernachlässigten Menschen . Eines Tages erhält sie einen Brief von Matthew Poncelet , einem Mörder und Vergewaltiger , der seit 6 Jahren in der Todeszelle sitzt und auf den Termin seiner Hinrichtung wartet . Er hat erfahren , daß sie sich sehr um Hilfsbedürftige kümmert und erhofft sich , daß sie auch ihm helfen kannn . Nachdem sie sich einige Male geschrieben haben , beschließt Schwester Helen ihn im Gefängnis zu besuchen . Es ist für sie eine schwere psychische Belastung , da sie weiß , was er für grausame Morde verübt hat , und es das erste Mal ist , daß sie einen Todeskandidaten besucht und sich mit ihm unterhält . Schließlich sitzen sie sich das erste Mal gegenüber und Matthew Poncelet ist überrascht  , daß sie nicht die ganze Zeit von Gott und von der Vergebung der Sünden spricht , sondern ihm zuhört und ganz normal mit ihm über seine Familie spricht . Bei einem späteren Besuch spricht Schwester Helen Matthew auch auf den Mord an Walter Delacroit und aufn die Vergewaltigung und den Mord an Hope Percy an . Er aber streitet alles ab und behauptet , sein Komplize hätte die schrecklichen Morde durch Genickschuß verübt und er selbst wäre vollkommen high durchvon Drogen vollkommen high gewesen und habe die beiden Kinder nur festgehalten . Matthew sieht sich als unschuldig und möchte sich keineswegs eingestehen , daß er genauso mit schuld am Tod der beiden Kinder ist , wie sein Komplize , der allerdings ,  aufgrund besserer Anwälte zur lebenslanger Haft und nicht zum Tod verurteilt wurde . Schwester Helen ist enttäuscht und entmutigt , weil sie sieht, wie Matthew seine Tat verdrängt und keinem Menschen vertraut . Bevor sie an diesem Tag nach Hause fährt, gibt Matthew ihr noch alles Material , daß er über seinen Fall gesammelt hat und bittet sie einen Anwalt zu besorgen und seinen Fall noch einmal beim Bundesbezirksgericht zu besprechen und zu erreichen , daß er Matthew nicht getötet wird. Außerdem will Schwester Helen auch diezur Mutter von Matthew besuchen und sie fragen , ob sie beim Bundesbezirksgericht für Matthew aussagen will . Sie findet tatsächlich einen Anwalt und auch Matthews Mutter willigt ein sagt zu vorm Gericht zu sprechen . Aber trotz der guten Verteidigung des von dem Anwalts will das Gericht Matthew nicht begnadigen , weil die Geschworenen von den Fotos der beiden ermordeten Kinder und von Matthews rassistischen Sprüchen gegen Schwarze und für Hitler sehr erschüttert sind . Nach der Verhandlung wird Schwester Helen von den Eltern der beiden Kinder angesprochen , die  sehr verärgert sind und sie angreifen , weil sie sie weder angerufen noch besucht noch versucht hat irgendwie anders Kontakt mit ihnen aufzunehmen bevor sie sich auf Matthew Poncelet eingelassen hat . Schwester Helen dachte , die Eltern der Kindern würden gar nicht mit ihr sprechen wollen und hatte deshalb nicht versucht sie zu erreichen . Bevor Matthew wieder in das Gefängnis zurückgebracht wird, bittet er Helen sein seelischer Beistand zu sein . Sie willigt ein , und muß deshalb die letzten Tage vor seiner Hinrichtung viel Zeit mit ihm verbringen . Am nächsten Tag geht sie , obwohl sie sehr unfreundlich behandelt worden war , zu den Eltern von Walter Delacroit um mit ihnen zu sprechen . Mr. Delacroit läßt sie herein , seine Frau ist am vorigen Tag nach einem Streit weggegangen . Er spricht mit ihr über seinen Sohn , welche Gefühle er hat wenn er an den Mörder denkt , und Helen kann jetzt auch verstehen , warum die Eltern unbedingt wollen, daß Matthew Poncelet getötet wird . Ein oder zwei Tage später besucht Schwester Helen auch die Eltern von Hope , die sie aber nach einem sehr traurigen Gespräch hinauswerfen , weil sie gedacht hatten , daß Helen nicht mehr auf der Seite von Matthew Poncelet steht und erfahren haben , daß sie sich geirrt haben . Bei den Gesprächen mit Matthew reden Helensie viel über die Bibel , aber Matthew will immer noch keineswegs zugeben was er getan hat . Helen möchte Matthew gerne ein Bibellied vorspielen , aber der Gefängnispriester möchte es ihr nicht erlauben . Als sie mit ihm über das Pro und Kontra derzur Todesstrafe diskutiert, erleidet sie einen  Nervenzusammenbruch und wird ins Krankenhaus gebracht . Sie möchte gleich wieder zurück zu Matthew weil sie es ihm versprochen hat , aber sie kommt schließlich erst am nächsten Tag wieder ins Gefängnis .

Matthew darf einen Lügendetektortest machen , der aber keinerlei Beweiskraft hat , da Matthew so kurz vor seinem Todest viel zu nervös ist als das seine Hände nicht schwitzten würden . Als der Tag seiner Hinrichtung kommt , verbringt Schwester Helen den ganzen Tag mit ihm . Seine Familie kommt ihn besuchen um sich von ihm zu verabschieden und seine Mutter weint wie immer wieder sehr viel . Schließlich hat Matthew nur noch wenig Zeit und spricht mit Schwester Helen über seine Tat .

Er gibt zu , daß er Walter Delacroit erschossen und Hope Percy vergewaltigt hat . Schließlich wird er zur Todeszelle gebracht . Schwester Helen sagt , daß er sie anschauen soll , wenn er in der Todeszelle liegt , da sie für ihn das Gesicht der Liebe sein wird . Am Weg in die Todeszelle liest sie ihm aus der Bibel vor . Bevor er durch die einige tödlichen Spritzten umgebracht wird , entschuldigt er sich noch bei den Eltern von Walter Delacroit  und Hope Percy und hofft , daß es ihnen besser gehen wird wenn er tot ist . Schließlich werden ihm die Injektionsnadeln in beide Arme gestochen und er wird durch die ersten Spritzten betäubt . Danach wird mit der zweiten Injektion seine Lunge zerstört und mit der dritten sein Herz . Schwester Helen fährt nach Hause und wird von ihren Schützlingen , die sich zeitweise schon ziemlich vernachlässigt gefühlt hatten, sehr lieb begrüßt und getröstet . Auf Matthews Begräbnis trifft sie auch noch einmal seine Familie und zu ihrem Erstaunen auch Mr. Delacroit , der bereiiet ist weiter mit ihr in Kontakt zu bleiben .   

+ ausführliche Nacherzählung

- keine Interpretation, sonstige Informationen zum Film (Schauspieler, Regie,..)

  











Neu artikel




Haupt | Fügen Sie Referat | Kontakt | Impressum